Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen 2012


Lieferungen erfolgen ab € 110,-- (Warenwert ohne MWSt.) portofrei und ohne Berechnung der Verpackungskosten. Bestellungen unter € 110,-- (Warenwert ohne MWSt.) erfordern einen Verpackungszuschlag von € 4,-- und die entsprechenden Postgebühren. Abzüge von Postzustellgebühren werden nicht anerkannt. Der Mindestbestellwert aus unserem Sortiment beträgt € 45,-- Die Ware reist auf Gefahr des Empfängers. Für Beschädigungen auf dem Transport kann keine Haftung übernommen werden.

Unsere Rechnungen sind innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Bei Zahlung innerhalb von 14 Tagen gewähren wir 2 % Skonto, bei Barinkasso und Nachnahmelieferung 3% Skonto, bei Bankeinzug 5 % Skonto. Solange fällige Rechnungen offen sind, wird Skonto bei Vorauskasse, Nachnahme oder Bankeinzug nicht gewährt. Bei Überschreiten der Zahlungsfrist von 30 Tagen werden Verzugszinsen in der Höhe von 3 % über dem jeweiligen Bankzinssatz verrechnet. Bei Zielüberschreitungen werden die nachfolgenden Bestellungen per Nachnahme versandt.

Die Ausführung von Aufträgen kann von uns abgelehnt werden, wenn das Konto des Käufers überfällige Posten aufweist. Bei Überfälligkeit einer Forderung von mehr als 30 Tagen werden ungeachtet der vereinbarten Zahlungsbedingungen alle unsere Forderungen gegen den Käufer sofort fällig gestellt.

Schecks und Wechsel werden nur zahlungshalber angenommen. Sie gelten erst nach uneingeschränkter Gutschrift als Zahlung.

Bis zur restlosen Bezahlung aller unserer Ansprüche aus einer Geschäftsverbindung bzw. bis zur Einlösung der uns zahlungshalber hereingegebenen Schecks und Wechsel bleiben alle von uns gelieferten Waren unser Eigentum. Sie dürfen vom Käufer weder verpfändet noch übereignet, noch in Vergleichs- und Konkursmassen eingebracht werden, sondern nur im handelsüblichen Geschäftsverkehr weiterveräußert werden.

Der Käufer verpflichtet sich, und dies gilt als ausdrücklich vereinbart, unbezahlte Waren aus Ausgleichs- oder Konkursmassen ausscheiden zu lassen. Der Käufer ist zum Weiterverkauf der Waren bis zu deren vollständigen Bezahlung nicht berechtigt.

Beanstandungen und Mängelrügen können nur berücksichtigt werden, wenn sie uns innerhalb von 8 Tagen nach Ankunft der Ware schriftlich mitgeteilt werden.

Ordnungsgemäß ausgelieferte Ware wird nicht zurückgenommen. Der Käufer trägt die Verantwortung für sachgemäße Lagerung.

Von uns zur Verfügung gestellte Werbegegenstände bleiben unser Eigentum.

Angebote sind freibleibend.

Liefermöglichkeiten, auch bei angenommenen Aufträgen, bleiben vorbehalten. Lieferfristen sind unverbindlich. Schadensersatzansprüche wegen Nicht- bzw. verspäteter Lieferung sind ausgeschlossen.

Als Erfüllungsort und Gerichtsstand für die beiderseitigen Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis und für alle sich ergebenden Streitigkeiten, insbesondere Mahnverfahren und die Ansprüche aus Scheck und Wechsel, gilt Wien als örtlich zuständiges Gericht.

Alle mündlichen und sonstigen Vereinbarungen, die über Pkt. 1 bis 10 unserer Liefer- und Zahlungsbedingungen hinausgehen bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung.

Wichtiger Hinweis: Sehr geehrter Kunde, wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Fa. Diosapharm GmbH keine Garantie für Produkte übernehmen kann, die außerhalb unserer authorisierten Verkaufsstätten erworben wurden.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Alle von DIOSAPHARM abgefragten persönlichen Daten werden nur für den jeweiligen Zweck verwendet. Sie werden nicht weiter verwendet oder Dritten zur Verfügung gestellt.


Wien, März 2012